Messung unseres Fortschritts in Richtung Mission Zero

Interface misst seinen Fortschritt bei der Realisierung der Mission Zero. Dadurch wird unser Weg zur Nachhaltigkeit zielgerichteter.

Das EcoMetrics™-System von Interface dient der Messung und Quantifizierung der „Stoffwechselaktivität“ unserer Produktionsstätten. Mit anderen Worten: EcoMetrics ermittelt, wie viel Material und Energie wir aufwenden, wie viele Produkte wir herstellen und wie viel Abfall und Emissionen wir verursachen.

Highlights 2017

  • Erneuerbare Energien – 88% der an den Produktionsstandorten eingesetzten Energie stammen aus erneuerbaren Energiequellen
  • Treibhausgasemissionen – die Treibhausgasemissionen unserer Produktionsstätten wurden seit 1996 um 96% reduziert
  • Rohmaterialien – 58% der Rohmaterialien, die zur Herstellung unserer Teppichfliesen verwendet werden, sind recycelt oder biobasiert
  • Wasser – der Gesamtwasserverbrauch in unseren Werken ist seit 1996 um 86% gesunken

ENERGIE

Ein wesentlicher Bestandteil unserer Mission Zero® ist das Ziel, den Energiebedarf von Interface bis zum Jahr 2020 ausschließlich durch erneuerbare Energien zu decken. Dabei verfolgen wir eine einfache Strategie: Wir verbessern unsere Energieeffizienz und verstärken den Einsatz erneuerbarer Energien. Um dieses Ziel zu erreichen, gehen wir extrem offensiv vor. Wir installieren regenerative Energiesysteme in unseren Produktionsstätten und kaufen für unsere Standorte weltweit Energie aus erneuerbaren Quellen ein.

Energieeffizienz

Die Maximierung der Energieeffizienz ist der erste Schritt zur Reduzierung unseres Energieverbrauchs. Seit 1994 konnten wir deutliche Fortschritte erzielen. Dafür verantwortlich sind alle Verbesserungen der Energieeffizienz, Optimierungen und vor allem jedes nicht verbrauchte Kilowatt. Weltweit haben wir den Gesamtenergieverbrauch pro Produktionseinheit in unseren Fertigungsstätten seit 1996 um 52% gesenkt.

Erneuerbare Energien

Interface hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 ausschließlich erneuerbare Energien zu verwenden. 2017 wurden 88% unseres Gesamtenergieverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt. Sechs von sieben Produktionsstätten nutzen mittlerweile ausschließlich Ökostrom. 97% der Energie (Strom und Gas), die wir europaweit einsetzen, stammen aus erneuerbaren Energiequellen. Dazu gehört Biogas, das aus Fisch- und Schokoladenabfällen gewonnen wird.


KLIMA

Die globale Erwärmung ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Climate Take Back™ ist unsere neue Mission und wir möchten sie mit der Welt teilen. Sie eröffnet eine neue Perspektive, die Kohlenstoff nicht als Problem, sondern als Chance betrachtet. Wir verpflichten uns, unser Unternehmen auf eine Art zu führen, die ein lebensfähiges Klima schafft – und wir rufen andere dazu auf, das Gleiche zu tun.

Die Reduzierung unserer Treibhausgasemissionen ist ein wesentlicher Bestandteil der Initiative und seit Langem ein zentrales Element unseres Geschäftsmodells.


Emissionsminderungen

Von 1996 bis 2017 konnten wir die Netto-Treibhausgasemissionen pro Produkteinheit an unseren Produktionsstandorten um 96% reduzieren. Erreicht haben wir dies unter anderem durch erhöhte Prozesswirkungsgrade, Energieeffizienzsteigerungen (beispielsweise durch den Austausch der Beleuchtung und weiterer Geräte), Brennstoffwechsel, den direkten Einsatz erneuerbarer Energien und marktbasierte Instrumente für erneuerbare Energien.

[Die Netto-THG-Emissionen ergeben sich aus den Bruttoemissionen abzüglich der Emissionen, die durch marktbasierte Instrumente für erneuerbare Energien kompensiert werden (beispielsweise durch Directed Biogas and Green Gas Certificates für Wärmeenergie, Renewable Energy Credits (RECs) für Strom in Nordamerika und Asien sowie Guarantees of Origin (GOs) in Europa.)]