Vertikales Naturerlebnis

Im Qiyunshan Tree House machen übereinander gewürfelte Holzboxen die dicht bewaldete Gegend in der Vertikalen erlebbar: Gäste erblicken die Natur auf verschiedenen Leveln – je nachdem wie viele Treppen sie in Kauf nehmen.

Jeder Raum eine Box: Zwei Schlafzimmer, zwei Badezimmer, eine Lounge und eine Dachterrasse sind als getrennte Holzboxen um eine zentrale Wendeltreppe gedreht. Über einen verglasten Korridor betritt man die Unterkunft – hier noch auf Augenhöhe mit den Stämmen. Über die gewundene Treppe gelangen die Besucher von hier aus entweder nach unten, zu einem Schlafzimmer und Badezimmer. Oder nehmen die Treppe nach oben zum zweiten Schlaf- und Badezimmer. Erst darüber befindet sich als gemeinschaftlich nutzbarer Raum die Lounge – und noch einige Stufen höher, sozusagen als krönender Abschluss, der „landscape room“. Von hier aus bietet sich ein grandios gerahmter Ausblick von oben auf die bewaldete Landschaft. Über eine weitere Treppe gelangt man auf eine Dachterrasse, die den Ausblick aus dem landscape room noch mit Frischluft bereichert.

Wie ein Eichhörnchen können sich die Übernachtungsgäste so durch die verschiedenen Etagen nach oben „arbeiten“ und dabei den Wald auf unterschiedlichen Ebenen wahrnehmen: Erst befindet man sich auf Höhe der Stämme bis man schließlich, nachdem man die Baumkrone in voller Höhe durchschritten hat, über die Wipfel gelangt. Einige der Volumen haben begehbare Dächer, so dass ein intensiver Kontakt zum Außen möglich ist.

Gelegen ist das von Bengo Studio entworfene Tree House auf einer Lichtung in den Huangshan-Bergen in der chinesischen Provinz Anhui.

Mit der Natur in Einklang zu sein, ist ein menschliches Grundbedürfnis. Dieses kann auch in Städten und Innenräumen befriedigt werden: Natürliche Formen, Muster und Strukturen können als Echtmaterial eingesetzt werden. Oder werden als Kopie oder in abstrahierter Form zur biophilen Raumgestaltung mit messbarer Wirkung. Mehr über Biophilic Design erfahren Sie hier.