Modulare Fassade für individuelle Gestaltung: grüne Oase in indischer Metropole

Konformismus wird im Vijayawada Garden Estate unbeschwert in Individualität verwandelt: Die Fassade ist als Regalstruktur konzipiert, die von den Bewohnern individuell „befüllt“ werden kann. So entsteht eine lebendige Mischung aus hängenden Gärten, geschützten Loggien und halboffenen Terrassen – und ganz nebenbei eine grüne Oase mitten in einer indischen Millionenstadt.

„Im Zeitalter der Massenproduktion und eines gewissen Konformismus in der Bauindustrie verwenden wir moderne Konstruktionsmethoden, um den Bewohnern eines Hochhauses wieder Individualität und Flexibilität zu geben.“ fassen die Architekten von Penda ihre Idee zusammen. Das Architekturstudio mit Sitz in Beijing entwarf für ein Eckgrundstück in der Nähe des Krishna Rivers in Vijayawada ein Hochhaus mit einer modular aufgebauten Fassade. Die weiße Struktur erinnert an ein offenes Regal. Weiß, leicht und luftig kommt sie daher – trotz des nicht unerheblichen Volumens des Hochhauses.


Bewohner werden zu Designern

Aufgedrängt wird hier nichts, eher zur Verfügung gestellt. Die Trag- und Infrastruktur kann von den Bewohnern individuell gestaltet werden, der gegebene Rahmen wird mit vorfabrizierten Modulen gefüllt, die die Bewohner aus einem Katalog wählen können: Bodenbelag, Fassadenelemente, Geländer und Pflanzkästen können so je nach Bedarf zusammen gestellt werden. Das Ergebnis: Eine atmosphärische Mischung aus hängenden Gärten und individuell gestalteten Balkonen, Offen- und Geschlossenheit.

Die Vision der Architekten: Mit der Zeit wird die Fassade mehr und mehr bewachsen – und die Architektur selbst tritt in den Hintergrund. Die Begrünung wird so quasi zum Filter zwischen innen und außen, und erlaubt, das Klima innerhalb des Gebäudes besser zu kontrollieren.

Ein atmender Turm, im übertragenen und realen Sinne: Offene Erschließungsbereiche lassen permanent frische Luft durchs Gebäude fließen. Und an der Außenhaut verbessern luftreinigende Pflanzen die Luftqualität für die Bewohner. Die positive Atmosphäre kann man übrigens genießen, ohne sich ums Gießen kümmern zu müssen: Auf dem Dach wird Regenwasser gesammelt und über ein Bewässerungssystem in die Bepflanzungen geleitet.


Individualität durch Modularität

Modulare Bauweisen und Ausstattungen bieten große Freiheiten und eine hohe Flexibilität wenn es um Gestaltung geht. Interface ist weltweit führend im Design und in der Herstellung von textilen modularen Bodenbelägen und ermöglicht mit der Modularität seiner Produkte Design-by-Tile: die Freiheit, für Bereiche jeder Größe inspirierende Bodenbeläge zu gestalten. Die Bedürfnisse des Nutzers und die individuelle Gestaltung von Räumen stehen dabei im Mittelpunkt.