Wie beeinflussen Haptik, Akustik, Licht und Farbe unsere Arbeitsumgebung?

Krefeld/ Berlin, 12. Oktober 2017. Wie kann eine Arbeitsumgebung entstehen, in der Menschen kreativ und produktiv arbeiten – und sich gleichzeitig wohlfühlen? Wie lassen sich Räume ganzheitlich so gestalten, dass sie eine lebendige Unternehmenskultur fördern? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Interface seit vielen Jahren und trägt Ansätze und Lösungen nun mit der Kampagne +Positive spaces nach Außen. Dabei stehen unter anderem die Möglichkeiten im Fokus, die Biophilic Design durch das Gestalten mit natürlichen Elementen eröffnet. Denn diese stimulieren nachweislich die Sinne und stärken ein Gefühl der Verbundenheit.

Videointerview-Reihe startet mit Biomimicry-Experten Dr. Arndt Pechstein

Wie Haptik, Akustik, Licht und Farbe Räume maßgeblich prägen und das unmittelbare Umfeld am Arbeitsplatz beeinflussen, beleuchtet Interface im Rahmen einer Serie an Videointerviews mit Experten ihres Faches. Den Anfang macht das Thema „Haptik“. Dr. Arndt Pechstein, ausgewiesener Biomimicry Experte, erläutert im ersten Teil, warum der Tastsinn für den Menschen von so großer Bedeutung ist, welche Rolle Haptik für Kreativität spielt und wie sich Arbeitsumgebungen aus seiner Sicht optimal gestalten lassen. Unter anderem solle das bildhaft und assoziativ arbeitende Gehirn durch Haptik unterstützt werden.

„Wir sind eigentlich für natürliche Umgebungen gemacht“

Auch den Haptik-Trend „Biophilie“ beleuchtet der Experte, der unter anderem Biomimicry Germany gegründet hat und am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam lehrt, in seinem Interview. „Was wir beobachten, ist, dass wir zunehmend versuchen, Arbeitsräume anzureichern. Ob das Pflanzen sind, ob das Grünanlagen sind, ob das auch Untergründe oder Oberflächen sind, die praktisch die Lebendigkeit nachahmen. Um genau das Gefühl der Natürlichkeit in unsere Umgebung zu bringen, für die wir eigentlich gemacht sind.“

Das Video in voller Länge finden Sie hier:

Weitere Informationen zu +Positive spaces™ finden Sie hier!


Über Dr. Arndt Pechstein

Arndt Pechstein ist leidenschaftlicher Spezialist für Transformations- und Innovationsprozesse mit methodischem Schwerpunkt auf Biomimicry, Design Thinking, Agilem Arbeiten und Nachhaltigkeit. Mit seiner Innovationsagentur phi360, als Direktor des Biomimicry Germany Think-Tanks und Design Thinking Coach am Hasso-Plattner Institut versucht er, die Welt Stück für Stück zu verbessern. Seine Projekte und Organisation erhielten den Innovationspreis „Land der Ideen 2014/15″ sowie den Nachhaltigkeitspreis „Werkstatt N” in 2015 und 2016.

###

Über Interface

Interface ist weltweit führend im Design und in der Herstellung von modularem Bodenbelag, der Ästhetik und Nachhaltigkeit mit Funktionalität vereint. Diese attraktive Kombination der Produkteigenschaften ermöglicht es Interface-Kunden, ihre eigenen Visionen von Design und Raumgestaltung mit Leben zu füllen.

Interface war 1996 eines der ersten Unternehmen, das sich öffentlich zu nachhaltigem Handeln bekannte. Das Ziel, bis zum Jahr 2020 alle negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu vermeiden, wurde als Mission Zero® formuliert und ist Antrieb des Unternehmens für zahlreiche Innovationen. Auf bestem Wege, die Kernziele der Mission Zero bis zum nahenden Stichjahr zu erfüllen, verkündete Interface 2017 seine neue Nachhaltigkeitsmission Climate Take Back™. Zielt die Mission Zero darauf ab, negative Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf die Umwelt vollständig zu vermeiden, geht die neue Mission einen entscheidenden Schritt weiter und sucht nach Lösungen, den Klimawandel – eine der größten Herausforderungen unserer Zeit – rückgängig zu machen.

Mit Scherpenzeel in Holland und Craigavon in Nordirland betreibt Interface zwei Produktionsstätten in Europa, in denen pro Jahr insgesamt rund 14 Millionen Quadratmeter Teppichfliesen hergestellt werden.

Pressekontakt

Pressebüro Interface
c/o public link GmbH
Claire Dove, Matthias Grünewald
Tel: 030 44 31 88 – 11, – 13
​E-Mail: interface@publiclink.de