Interface stellt Design Guide zum WELL Building Standard vor

Krefeld, 27. Februar 2018. Interface, weltweit führend im Design und in der Herstellung modularen Bodenbelags, präsentiert den Design Guide „Positive Räume schaffen – Mit dem Well Building Standard™“. Der in Kooperation mit dem Well Building Standard und dem englischen Design-Experten Oliver Heath (Heath Design) entstandene Praxisleitfaden richtet sich an Architekten, Designer und Planer und unterstützt diese dabei, die Prinzipien der sich weltweit etablierenden Zertifizierung zu verstehen und umzusetzen.

Laden Sie sich den Design Guide hier kostenlos herunter: http://www.interface.com/EU/de-DE/campaign/positive-spaces/well-building-guide-de_DE

Zum Hintergrund des Gestaltungsleitfadens:

Der WELL Building Standard wurde vom International WELL Building Institute™ entwickelt und wird von der Organisation Green Business Certification Inc. zertifiziert. Die Gebäudezertifizierung umfasst die Messung, Zertifizierung und Überwachung von Gebäudemerkmalen, die die Gesundheit und das Wohlbefinden von Menschen beeinflussen.

Wesentliche Elemente für die Zertifizierung sind die Innenraumluftqualität und Akustik, der Zugang zu ausreichend natürlichem Tageslicht sowie die Integration biophiler Designelemente. Um Architekten, Designern und Planern einen Praxisleitfaden an die Hand zu geben, wie sich all diese Anforderungen mit dem WELL Building Standard in Einklang bringen lassen, beleuchtet der Design Guide von Interface exemplarisch ausgewählte Arbeitsumgebungen und untersucht diese anhand der sieben Kategorien des WELL-Standards. Zu diesen zählen Luft, Wasser, Nahrungsmittel, Licht, Leistungsfähigkeit, Komfort und geistige Gesundheit.

###

Über Interface

Interface ist weltweit führend im Design und in der Herstellung von modularem Bodenbelag, der Ästhetik und Nachhaltigkeit mit Funktionalität vereint. Diese attraktive Kombination der Produkteigenschaften ermöglicht es Interface-Kunden, ihre eigenen Visionen von Design und Raumgestaltung mit Leben zu füllen.

Interface war 1996 eines der ersten Unternehmen, das sich öffentlich zu nachhaltigem Handeln bekannte. Das Ziel, bis zum Jahr 2020 alle negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu vermeiden, wurde als Mission Zero® formuliert und ist Antrieb des Unternehmens für zahlreiche Innovationen. Auf bestem Wege, die Kernziele der Mission Zero bis zum nahenden Stichjahr zu erfüllen, verkündete Interface 2017 seine neue Nachhaltigkeitsmission Climate Take Back™. Zielt die Mission Zero darauf ab, negative Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf die Umwelt vollständig zu vermeiden, geht die neue Mission einen entscheidenden Schritt weiter und sucht nach Lösungen, den Klimawandel – eine der größten Herausforderungen unserer Zeit – rückgängig zu machen.

Mit Scherpenzeel in Holland und Craigavon in Nordirland betreibt Interface zwei Produktionsstätten in Europa, in denen pro Jahr insgesamt rund 14 Millionen Quadratmeter Teppichfliesen hergestellt werden.

Pressekontakt

Pressebüro Interface
c/o public link GmbH
Claire Dove, Matthias Grünewald
Tel: 030 44 31 88 – 11, – 13
​E-Mail: interface@publiclink.de