Interface fördert Verein „Projekt MIK e.V.“ bei Bauhaus 100-Jubiläumsprojekt „map 2019 – Bauhaus Netzwerk Krefeld“

Krefeld, 20. November 2017. Interface, weltweit führend im Design und in der Herstellung modularen Bodenbelags, fördert die Aktivitäten des Vereins Projekt MIK – Mies in Krefeld e.V. zum 100-jährigen Gründungsjubiläum der Bauhaus-Ideenschule im Rahmen eines Sponsorings. Mit der Förderung bekennt sich der Hersteller erneut zu seiner engen Verbindung zum neuen deutschen Unternehmenssitz im Krefelder Mies van der Rohe Business Parks sowie zum bestehenden Architektur-Netzwerk der Stadt.

Das Bauhaus-Jubiläum wird in Deutschland als nationales Kulturereignis vom Bauhaus Verbund 2019 gemeinsam mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern gefeiert. Ziel ist es, historische Zeugnisse des Bauhauses sowie die Bedeutung der Schule für die Gegenwart und Zukunft neu zu entdecken. Als Verbundmitglied beteiligt sich auch das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit diversen Rahmenveranstaltungen und Projekten an dem besonderen Jahrestag. Einen besonderen Leuchtturm stellt hierbei das vom Krefelder „Projekt MIK e.V.“ konzipierte und in Kooperation mit dem Land NRW und der Stadt Krefeld realisierte Forschungs-, Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt map 2019 – Bauhaus Netzwerk Krefeld dar.

Das Projekt: Von begehbarer Skulptur bis zur Vermessung der Stadt

Die begehbare Skulptur „Pavillion“, die der Düsseldorfer Künstler Thomas Schütte für Krefeld entworfen hat, wird zentraler Ort und Ausgangspunkt für Debatten und Vorträge rund um das 100-jährige Bauhaus-Jubiläumsjahr sein und eine Ausstellung zum Thema zeigen. Neben weiteren Forschungen zum Erbe und der Historie der Bauhäusler in Krefeld geht es bei den Jubiläumsaktivitäten vor allem auch darum, die architektonische Geschichte der Stadt sichtbar und erfahrbar werden zu lassen. Hierzu wird im Rahmen des Projekts map 2019 die moderne Bewegung in Krefeld kartografiert, um die Szene der Bauhäusler, Fabrikanten, Institutionen und Unternehmen im Stadtbild als interaktiven Architekturführer erkenn- und erlebbar zu machen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://projektmik.com/

Über „Projekt MIK e.V.“

Der Verein „Projekt MIK – Mies van der Rohe in Krefeld e.V.“ wurde 2010 gegründet. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, das historische Erbe Mies van der Rohes in Krefeld durch Forschung und Ausstellung zu bergen und für die Zukunft sichtbar zu machen. Ludwig Mies van der Rohe realisierte diverse Aufträge in der „Samt – und Seidenstadt“, so zum Beispiel Haus Lange und Haus Esters. Den Mies van der Rohe Business Park entwarf der Bauhaus-Architekt einst im Auftrag der Vereinigten Seidenwebereien (VerSeidAG).

###

Über Interface

Interface ist weltweit führend im Design und in der Herstellung von modularem Bodenbelag, der Ästhetik und Nachhaltigkeit mit Funktionalität vereint. Diese attraktive Kombination der Produkteigenschaften ermöglicht es Interface-Kunden, ihre eigenen Visionen von Design und Raumgestaltung mit Leben zu füllen.

Interface war 1996 eines der ersten Unternehmen, das sich öffentlich zu nachhaltigem Handeln bekannte. Das Ziel, bis zum Jahr 2020 alle negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu vermeiden, wurde als Mission Zero® formuliert und ist Antrieb des Unternehmens für zahlreiche Innovationen. Auf bestem Wege, die Kernziele der Mission Zero bis zum nahenden Stichjahr zu erfüllen, verkündete Interface 2017 seine neue Nachhaltigkeitsmission Climate Take Back™. Zielt die Mission Zero darauf ab, negative Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf die Umwelt vollständig zu vermeiden, geht die neue Mission einen entscheidenden Schritt weiter und sucht nach Lösungen, den Klimawandel – eine der größten Herausforderungen unserer Zeit – rückgängig zu machen.

Mit Scherpenzeel in Holland und Craigavon in Nordirland betreibt Interface zwei Produktionsstätten in Europa, in denen pro Jahr insgesamt rund 14 Millionen Quadratmeter Teppichfliesen hergestellt werden.

Pressekontakt

Pressebüro Interface
c/o public link GmbH
Claire Dove, Matthias Grünewald
Tel: 030 44 31 88 – 11, – 13
​E-Mail: interface@publiclink.de