Akustik – Die Vorteile akustischer Innenraumgestaltung für die Mitarbeiter

Übermäßiger Lärm zählt zu den fünf Punkten, die in Bezug auf den Arbeitsplatz am häufigsten kritisiert werden.

Hört man jemanden sprechen, während man liest oder schreibt, so sinkt die Produktivität um bis zu 66%.

Aus Gründen der Platzoptimierung und der besseren Teamarbeit entstehen vermehrt multifunktionale Großraumbüros, die einen wachsenden Schalldruckpegel für die jeweiligen Mitarbeiter bedeuten. Gemeinsam mit dem Akustikexperten Julian Treasure arbeiten wir an einer ganzheitlichen akustischen Innenraumgestaltung. In einem seiner TED-Vorträge beschreibt er den Ansatz wie folgt: „Architekten müssen hinhören!“

Grundsätzlich fühlen sich die meisten Arbeitnehmer bedeutend leistungsfähiger und kreativer, wenn sie sich an ihrem Arbeitsplatz frei bewegen und flexibel arbeiten können. Andererseits werden sie in Großraumbüros vor akustische Herausforderungen gestellt.

Die modularen Teppichlösungen von Interface wurden speziell für diese veränderten Arbeitsplatzbedingungen entwickelt. Sie wirken schallabsorbierend (Raumschall) sowie schalldämmend (Trittschall). Darüber hinaus können sie ideal für die Zonierung verschiedener Bereiche, wie beispielsweise für die Projektarbeit im Team, für konzentriertes Arbeiten oder zur Regeneration eingesetzt werden.

Eine gute Raumakustik ist immer das Ergebnis vieler Faktoren. Um jedoch Trittschall –verursacht durch das Rücken von Stühlen und Laufgeräuschen – oder andere Umgebungsgeräusche effektiv zu kontrollieren, gibt es keine bessere Alternative als Teppichböden.

Für die meisten Projekte findet sich bereits im Standard-Portfolio von Interface das ideale Produkt, um sowohl akustischen als auch ergonomischen Komfort zu garantieren.

Unsere hochwertigen Rückenkonstruktionen SONE® und Interlay, können für den gesamten Arbeitsplatz eingesetzt werden oder nur partiell in den Bereichen, die besonders hohe Anforderungen an die Raumakustik stellen.

Schauen Sie sich unser Akustik-Video an