Oliver Heath zur Bedeutung guter Innenraumluftqualität

In einem Beitrag auf der Human Spaces-Website erklärt Oliver Heath das ‚Sick-Building-Syndrom‘.

Das ‚Sick-Building-Syndrom‘ beeinträchtigt das Wohlbefinden der Nutzer bestimmter Gebäude. Typische Symptome sind Halsschmerzen, eine gereizte Nase/Nebenhöhlen, Reizungen der Schleimhäute, Beklemmungsgefühle in der Brust und keuchender Atem. Die damit verbundenen Beschwerden haben nicht nur erhebliche Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Nutzer. Sie können sich darüber hinaus auf ihre Entscheidungskompetenz und Produktivität auswirken und zu erhöhten Fehlzeiten führen.

Darüber hinaus beschreibt Heath die verschiedenen Faktoren, die zu diesem Problem beitragen.

Erfahren Sie mehr in unserem Sick Building Syndrome Blog und tauschen Sie sich über Inhalte aus.