Unsere Mission

Bei Interface geht es immer um Veränderung. Vor über fünfzig Jahren stellten wir die erste Teppichfliese her. In den Siebzigern folgte die Einführung unseres Produkts auf dem US-amerikanischen Markt. 1994 erkannte Interface-Gründer Ray Anderson, dass sich das Geschäftsmodell seines Unternehmens ändern musste: weg von der klassischen Rohstofferschließung, Herstellung und Entsorgung hin zu einem Kreislaufmodell. Sein Ziel war also, einen von petrochemischen Rohstoffen abhängigen Teppichfliesenhersteller in das weltweit erste vollkommen nachhaltige Unternehmen zu verwandeln.

Wenn wir erfolgreich sind, dann werden wir den Rest unserer Tage alte Teppichböden und andere auf petrochemischen Rohstoffen basierende Produkte recyceln und Sonnenlicht in Energie umwandeln – ohne Abfälle auf Deponien zu entsorgen und Emissionen an das Ökosystem abzugeben. Wir tun Gutes und werden dabei wirtschaftlich erfolgreich sein ... sehr erfolgreich. Das ist die Vision. – Ray Anderson, 1997.

Zusammengefasst wurden unsere Ziele in der Mission Zero®, unserem Versprechen, alle negativen Auswirkungen auf die Umwelt durch unser Unternehmen bis zum Jahr 2020 vollständig zu vermeiden. Die Realisierung dieser Mission machte eine radikale Neugestaltung unseres Unternehmens, unserer Produkte und unseres Geschäftsmodells erforderlich. Seit 1994 haben wir großartige Erfolge erzielt. Trotzdem arbeiten wir intensiv daran, uns immer weiter zu verbessern.

Wir haben den Latex in der Vorbeschichtung unserer Produkte durch recyceltes PVB ersetzt. Im Rahmen unserer Initiative Net-Works® werden ausrangierte Fischernetze gesammelt, die recycelt und zu neuem Garn weiterverarbeitet werden. Unsere Produktionsstätten haben durch den Einsatz von grünem Strom und einem deutlich effizienteren Betrieb beeindruckende Fortschritte gemacht.


Eine neue Mission

Das Ziel unserer Mission Zero ist in Sichtweite gerückt. Deshalb blicken wir nun über das Jahr 2020 hinaus. Wir sind stolz auf unsere Meilensteine der vergangenen 20 Jahre, aber darauf ruhen wir uns nicht aus. Der Mensch selbst hat es in der Hand, die Welt um sich herum zu gestalten. Nicht der Klimawandel ist die größte Bedrohung für unseren Planeten, sondern unsere Einstellung dazu. Wir haben die Mittel, wir haben das Einfallsreichtum und wir sind Milliarden von Menschen, die das Klima zum Überleben brauchen. 

Deshalb stellen wir uns einer neuen Herausforderung nach der Mission Zero. Sie trägt den Namen 'Climate Take Back' und ist viel größer als Interface selbst. Wir brauchen jede erdenkliche Hilfe, die wir bekommen können, um den Klimawandel rückgängig machen zu können.

Schauen Sie sich unser "A Better Way" Video an